Das Upledger Institut Österreich bietet in Kooperation mit der Osteopathie Gesellschaft Deutschland – OGD die Möglichkeit, sich nach den Richtlinien der WHO in Osteopathie und Kinderosteopathie weiterzubilden.
Alle Module (Cranial, Cranial-Neural, Viszeral und Parietal Modul) können zukünftig in Österreich abgeschlossen werden (Integration und Prüfung). Sie werden für die Zertifikation in Osteopathie anerkannt. Kurse und Prüfungen, die am UIÖ oder einem anderen Upledger- oder Barral Institut bereits absolviert wurden, können für dieses neue und moderne modulare System angerechnet werden.

Unsere Ausbildung ist praxisnah:
In unseren Kursen stehen die praktischen Fähig­keiten des osteopathischen Handwerks im Vordergrund. Wir gehen davon aus, dass die Schulung der Hand als diagnostisches und therapeutisches Werkzeug ein Reifeprozess ist und dabei sowohl allgemeine als auch individuelle Aspekte erfahren werden müssen.
Sie setzt sich aus online Webinaren und Präsenz-Kursen zusammen und endet mit dem Zertifikat/Osteopathie.

Unsere Ausbildung ist modular:
Jeder Kursteilnehmer hat die Freiheit, in seinem eigenen Tempo in Abstimmung mit seinen Inter­essen und seinem Arbeitsfeld das osteopathische Handwerk zu erlernen.
Die notwendige Theorie wird auf das Sinnvolle reduziert und steht stets in einem Praxisbezug. Dabei dienen die Vorgaben der WHO als Leitfaden.

Unsere Ausbildung ist aktuell:
Unser Unterricht orientiert sich an aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft in Theorie und Empirie.


Andrew T. Still, William G. Sutherland, John M.Littlejohn

Die Gründerväter der Osteopathie gingen davon aus, dass der Mensch eine Einheit von Bewegung, Materie und Verstand bildet (triune man), welche von innewohnendem Fließen koordiniert wird. Natürliche Heilkräfte durchdringen den Menschen. Den Therapeuten leiten Wissen, Güte, Liebe und Integrität. Aufbauend auf diese wesentlichen Grundsätze entstand die Osteopathie als Erfahrungswissenschaft.

Andrew Taylor Still William Garner Sutherland John Martin Littlejohn
Andrew Taylor Still
(1828–1917)
William Garner Sutherland
(1873–1954)
John Martin Littlejohn
(1866–1947)